Geschichten\Haare waschen mit Folgen
In den 50ern erzählte mir mein älterer Bruder nachstehende Geschichte die sich in Kagran zugetragen hat.
Der Vater eines Schulfreundes meines Bruders benutzte wie damals fast alle männlichen Zeitgenossen unter anderem auch das "Flit" zur Haarpflege, das ältere unter den Lesern sicher noch kennen. Denen, die es nicht kennen sei kurz erklärt, dass "Flit" eine weiße fettige Schmiere in einer roten Tube war, die man sich in die Haare schmierte um diese in jede beliebige Form (meist mit einer Elvis-Welle) bringen zu können.
Natürlich ergaben sich beim wöchentlichen(!) Haare waschen schon Probleme, da diese Schmiere nicht leicht zu entfernen war.

Aber der oben genannte hatte, wie er meinte, eine gute Idee und wollte dem Problem auf einfache Weise begegnen.
Am nächsten Haar-Waschtag nahm er anstelle der damals gängigen Kernseife ganz einfach "Presto", das vielen bekannt ist als Waschpulver für Wäsche!

Der gute Mann hatte vorerst den erwarteten Erfolg, denn die Haare wurden in sehr kurzer Zeit sehr sauber.
Aber der Schock kam schon am nächsten Tag, als Büschelweise seine Haare ausfielen und er in nicht mal einer Woche eine vollständige Glatze hatte.
Ein Problem mit der Haarwäsche hatte er nie mehr, soweit hatte er Recht behalten.

Franz P.
[ zurück zu Geschichten ]